DRUCKFEDERN

WERKSTOFFE
Federstahldraht gemäß der Tabelle UNI EN 10270.1 – SH
rostfreier Stahldraht gemäß der Tabelle UNI EN 10270.3 – NS (1.4310)

WICKLUNG
Rechtsschraube

ENDWINDUNGEN
Drahtstärken bis 0,8 mm: angelegt und nicht geschliffen
Drahtstärken über 1,0 mm: angelegt und geschliffen

TOLERANZEN
Alle Abmessungen und Belastungen gemäß der Tabelle UNI EN 15800

OBERFLÄCHENBESCHAFFENHEIT
Schmierung für Federn mit hohem Kohlenstoffgehalt

 

 DRUCKFEDERN KATALOG

 

Artikel Code:
d = drahtdurchmesser
De = außendurchmesser
Dm = mittlerer Windungsdurchmesser (De-d)
Lo = länge der unbelasteten Federe
L1 = länge unter Belastung (Mindestarbeitslänge)
P1 = belastung nach L1
P/f = konstante c N/mm
f = L0 - L1 = federweg in mm
1 Newton 0,10197 Kg.

Um die Belastung bei jeder Arbeitslänge zu bestimmen, die Konstante mit dem vorgesehenen Federweg multiplizieren.
Um die Blocklänge einer druckgeschliffenen Feder zu berechnen, die Gesamtanzahl der Windungen mit dem Drahtdurchmesser multiplizieren, wobei die Gesamtanzahl der Windungen der Anzahl der wirksamen Windungen + 2 entsprechen.
Um die Blocklänge einer Feder mit ungeschliffenen Endwindungen zu berechnen, die Gesamtanzahl der Windungen mit dem Drahtdurchmesser multiplizieren, wobei die Gesamtanzahl der Windungen der Anzahl der wirksamen Windungen + 3 entsprechen.
P1 für Federn aus Edelstahl = 0,833 x P1 der entsprechenden Feder aus Federstahldraht.

OBEN

Utilizzando il sito, accetti l'utilizzo dei cookie da parte nostra. maggiori informazioni

Questo sito utilizza i cookie per fornire la miglior esperienza di navigazione possibile. Continuando ad utilizzare questo sito senza modificare le impostazioni dei cookie o cliccando su "Accetta" permetti il loro utilizzo.

Chiudi